Die drei wichtigsten Versicherungen für Häuslebauer und Eigenheimbesitzer

Steigen Bauherren oder Käufer in das Thema Versicherungen ein, fühlen sie sich nicht selten überfordert von der Vielfalt der Angebote und Möglichkeiten. Die drei wichtigsten Versicherungen, die Sie kennen sollten, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

1. Die Bauherren-Haftpflicht — wichtig beim Bauen oder Umbauen

Wer baut, versichert dieses Vorhaben am besten mit einer Bauherren-Haftpflichtversicherung. Denn der Bauherr wird zur Verantwortung gezogen, wenn jemand durch seine Baustelle zu Schaden kommt – ganz gleich, wer dafür verantwortlich ist. Das gilt besonders beim Bauen in Eigenregie. Wer bei Daimler VVD einen Privathaftpflichtschutz abgeschlossen hat, verfügt eventuell bereits über einen ausreichend hohen Schutz für sein Bauprojekt oder kann diesen günstig und unkompliziert ergänzen.

2. Die Bauleistungsversicherung — wichtig beim Bauen oder Umbauen

Es ist empfehlenswert, bevor die Bauarbeiten beginnen, eine Bauleistungsversicherung abzuschließen. Einer der häufigsten Schadenfälle der Bauleistungsversicherungen zeigt, wie schnell es gehen kann: Setzt im Anschluss an das Ausheben einer Grube starker Regen ein, dann kommt es in vielen Fällen zu einem Erdrutsch und die Grube muss wieder neu ausgehoben werden. Auch dass bereits eingebaute Fenster, Kabel oder Rohre gestohlen werden, kommt leider häufiger vor. Eine Bauleistungsversicherung sichert diese Risiken ab.

3. Die Wohngebäudeversicherung — wichtig beim Kaufen, Bauen oder Umbauen

Die Wohngebäudeversicherung schützt vor den finanziellen Folgen, die z. B. Leitungswasser-, Feuer-, Sturm- und Hagelschäden an Ihrem Gebäude verursachen. Zusätzlich können weitere Risiken abgesichert werden. So kann man beispielsweise einen Schutz vor weiteren Elementarschäden, vor Überschwemmung oder vor Überflutung durch Starkregen hinzuwählen. Solche elementaren Ereignisse werden immer häufiger und sollten unbedingt versichert sein, falls ein solches Risiko für Ihr Objekt nicht grundsätzlich ausgeschlossen werden kann.

Üblicherweise ist in der Wohngebäudeversicherung auch eine beitragsfreie „Feuerrohbauversicherung“ inbegriffen. Sie versichert den Rohbau während der Bauphase gegen die Gefahr durch Feuer. Die Feuerrohbauversicherung kann um eine Leitungswasser- und Sturmversicherung erweitert werden. Es ist daher sinnvoll, auch die Wohngebäudeversicherung schon mit dem ersten Spatenstich abzuschließen.

Den richtigen Versicherungsschutz finden Sie am besten nach eingehender Beratung. Ihr Berater kennt die vielen Besonderheiten sowie eventuelle Tücken und hat womöglich den einen oder anderen Tipp, der Ihnen weiterhelfen kann. Dabei können auch bereits abgeschlossene Verträge analysiert werden.

Marcel Reinhardt arbeitet als Produktmanager bei Daimler VVD und ist für die Haftpflicht-, Unfall-, Sach- und Rechtsschutzversicherungen verantwortlich.


Haben Sie Fragen zum passenden Versicherungsschutz?
Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an unter 0711 17 44808.