Nachhaltiger Leben. Unsere Tipps für Ihren Alltag!

Aus verschiedenen Lebensbereichen haben wir hier unsere Favoriten zum Thema nachhaltiger Leben für Sie zusammengestellt. Diese Tipps lassen sich leicht in den Alltag integrieren und problemlos umsetzen.

Ernährung

Der Einkauf auf Märkten fördert nicht nur den regionalen Verkauf, sondern hat auch den Vorteil, dass Verpackungsabfall vermieden werden kann.  Achten Sie auch auf kurze Herstellungs- und Transportwege. Sollten Sie doch mal zu viel eingekauft haben: einfach einfrieren.

Wohnen 

In Ihren eigenen vier Wänden nachhaltig zu leben ist leichter, als Sie vielleicht denken. Recyceln, Strom ausschalten, wenn er nicht gebraucht wird und Wasser nur bei Bedarf laufen lassen, sind häufig genannte Maßnahmen, die Sie sicher schon kennen. Aber haben Sie auch schon daran gedacht, Reinigungsmittel ohne toxische Chemie, wie z.B. Backpulver oder Essig zu verwenden? Mit smart-Home-Systemen können wir unser Zuhause noch intelligenter machen, vom Rauchmelder und Radio über Lichtschalter und Heizung bis hin zur Rollladensteuerung, ist alles integriert.

Garten

Die grüne Oase zu Hause- ob großer Garten oder kleiner Balkon, hier fühlt sich nicht nur der Mensch wohl. Verzichten Sie auf chemische Unkrautbekämpfungsmittel wie Herbizide! Mit der richtigen Pflanzenauswahl können Sie viele nützliche, tierische Helfer anziehen! Als Frostschutz oder Schädlingsabwehr kann Abdeckgaze aus Bio-Baumwolle zum Einsatz kommen. Bauen Sie ein Nützling- und Insektenhotel ganz einfach selbst und geben Sie vielen Tieren ein zu Hause. Vögel freuen sich über Nistkästen. Bienen und Schmetterlinge können Sie auch über Nützlingsweiden anlocken. Wissen Sie was das „schwarze Gold des Gärtners ist? Der Kompost! Er liefert wertvolle Inhaltsstoffe und verbessert den Boden. 

Mobilität

Ist es immer notwendig ins Flugzeug für Kurzstrecken zu steigen? Oder kann man nicht die Zugfahrt nutzen und währenddessen schon das Ein oder Andere online erledigen? Oft ist der Zug eine umweltfreundliche Alternative. Und wenn es doch mal das Auto sein muss: Fahrgemeinschaften und Car-Sharing ersetzen viele private Autos und senken damit den CO2-Ausstoß. Fahrrad zu fahren ist nicht nur umweltfreundlich, sondern spart oftmals auch Zeit und Geld. 

Mode

Heutzutage versteckt sich in vielen Kleidungsstücken Plastik: beispielsweise unter den Namen Polyacryl, Polyester, Polyamid (Nylon). Nicht nur, dass unsere Haut hiermit im direkten Kontakt ist, bei jedem Waschgang gelangen winzige Plastikpartikel ins Abwasser, weiter in Kläranlagen und am Ende ins offene Gewässer, wo sie den Lebensraum vieler Tierarten bedrohen. Kleidung aus natürlichen Materialien wie Baumwolle, Leinen und Hanf können dem entgegenwirken. Wäschesäcke helfen, keine Mikroplastikpartikel in die Waschmaschine abzugeben. Und wenn es doch mal etwas Neues sein soll, kann sich ein Ausflug in den nächsten Second Hand Laden lohnen, aber in jedem Fall sollten Sie auf eine faire und nachhaltige Produktion achten!

Die Tipps stellen nur einige von vielen Möglichkeiten dar, wie man auch im Alltag nachhaltig leben kann. Doch jeder noch so kleine Beitrag ist wertvoll für unseren Klimaschutz. Denken Sie nur daran, wie viel wir bewirken können, wenn jeder von uns diese Tipps berücksichtigt. Lassen Sie uns gemeinsam etwas für unsere Umwelt tun und teilen Sie gerne unsere Tipps, denn sicher liegt auch Ihren Mitmenschen unsere Umwelt am Herzen.