Rechtsschutzversicherung

Lassen Sie einen guten Rat nicht teuer werden


Im Alltag in einen Konflikt zu geraten, ist nicht ungewöhnlich. Wenn Situationen sehr unübersichtlich werden, lassen sie sich häufig nur über einen Anwalt regeln. Dabei entstehen oft hohe Kosten – insbesondere dann, wenn Sie zusätzlich die Kosten der Gegenseite tragen müssen. Unsere Rechtsschutzversicherung sichert Sie gegen diese finanziellen Schäden ab. Namhafte Versicherungspartner vermitteln Ihnen im Ernstfall kompetente Fachkräfte und unterstützen Sie darüber hinaus, rechtliche Auseinandersetzungen aus dem Weg zu schaffen.


Das Wichtigste auf einen Blick


  • Rechtsschutz in allen Lebenslagen – für Singles, Paare und Familien
  • Übernahme von Anwalts-, Gerichts- und Sachverständigenkosten
  • Übernahme von Kosten der Gegenseite, falls Sie diese tragen müssen
  • telefonische Rechtsberatung inklusive

Leistungen der Rechtsschutzversicherung

Je nach Bedarf stellen Sie Ihre persönliche Rechtsschutzversicherung aus folgenden Bausteinen zusammen:

  • Privat-Rechtsschutz (P)
  • Berufs-Rechtsschutz (B)
  • Verkehrs-Rechtsschutz (V)
  • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz (WuG, erweiterbar um Vermieter-Risiken)

Über diese Standards hinaus können Sie den Schutz um besondere Leistungsinhalte wie zum Beispiel erweiterten Straf-Rechtsschutz beim Vorwurf von Vorsatztaten erweitern.

Tipp!

Prüfen Sie, ob Ihre Mitgliedschaft in einem deutschen Automobilclub bereits einen kostenpflichtigen Verkehrs-Rechtsschutz beinhaltet. Häufig ist es günstiger, den Verkehr-Rechtsschutz innerhalb Ihrer normalen Rechtsschutzversicherung abzusichern. So vermeiden Sie Doppelversicherungen und profitieren oft von umfangreicheren Leistungen.

Unerwartete Streitigkeiten können jeden treffen. Je nach Lebenssituation und Familienstand wählen Sie zwischen einer Rechtsschutzversicherung für Singles, Paare oder Familien mit Kindern.

Setzen Sie sich mit dem Thema Rechtsschutzversicherung bitte nicht erst auseinander, wenn Sie bereits einen Schadenfall vermuten. Bei einem kurzfristigen Abschluss wegen eines erwarteten Schadenfalls besteht häufig kein Versicherungsschutz.

Tipp!

Leben alleinstehende Elternteile oder nicht mehr erwerbstätige Eltern mit Ihnen gemeinsam im Haushalt? Wir bieten Ihnen eine Lösung, die eine weitere Rechtsschutzversicherung Ihrer Eltern(teile) überflüssig macht und Geld spart.

Sie genießen folgende Vorteile:

  • Sie werden kollegial und fair von Daimler-Mitarbeitern beraten.
  • Wir bieten Ihnen leistungsstarken Versicherungsschutz von sorgfältig ausgewählten Versicherern.
  • Sie erhalten Schutz zu besonders günstigen Konditionen, die wir mit den Versicherern für Sie vereinbart haben.
  • In den meisten Versicherungssparten erhalten Sie ein umfangreicheres Leistungspaket als bei einem Direktabschluss über den Versicherer.
  • Bei Abschluss mehrerer Verträge sind zusätzliche Bündelrabatte möglich.

Die wichtigsten Leistungsarten der Rechtsschutzversicherung

Diese Informationen geben Ihnen einen kleinen Überblick über die verschiedenen Leistungsbereiche der Rechtsschutzversicherung. Damit Sie einen Versicherungsschutz erhalten, der auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist, beraten wir Sie gerne.

Abbildung
Die Rechtsschutzversicherung auf einen Blick
Quelle: GDV

Im privaten Bereich besteht Rechtsschutz für alle außergerichtlichen und gerichtlichen Auseinandersetzungen aus Arbeitsverhältnissen und aus öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnissen. Das sind beispielsweise arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen zum Arbeitsentgelt, die Ausbildungsvergütung oder den Urlaubsanspruch. Außerdem zählen rechtliche Streitigkeiten bezüglich der Kündigung, Zeugniserteilung, Betriebsrente beziehungsweise Ruhegeld dazu.

Beispiel: Im Falle einer Kündigung durch den Arbeitgeber entstehen für den Versicherer häufig drei Leistungsfälle parallel beziehungsweise nacheinander: Kündigungsschutz, Abfindung und Arbeitszeugnis.

Für Rechtsstreitigkeiten innerhalb des Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrechts besteht grundsätzlich kein Versicherungsschutz. Der Beratungs-Rechtsschutz übernimmt jedoch die Kosten für die Erstberatung durch einen Anwalt, wenn aus dieser Erstberatung keine Folgetätigkeiten entstehen, der Rechtsschutzfall also abgeschlossen ist.

Berufsgruppen wie Angestellte im öffentlichen Dienst, Richter, Notare oder Bundeswehrangehörige, denen ein Dienstvergehen vorgeworfen werden kann, profitieren von diesem Rechtsschutz. Von einem Dienstvergehen spricht man bei einer schuldhaften Verletzung der typischen mit dem Beamtenstatus verbundenen Pflichten – dazu zählt zum Beispiel die Verletzung der Schweigepflicht.

Beispiel: Sie wurden Opfer eines Gewaltverbrechens. Der Täter konnte gefasst werden und steht in der Folge in einem Strafverfahren vor Gericht. Sie nehmen als Nebenkläger neben der Staatsanwaltschaft am Verfahren teil, um Ihre Ansprüche gemäß Sozialgesetzbuch oder Opferentschädigungsgesetz geltend zu machen.

Ordnungswidrigkeiten haben einen geringen strafrechtlichen Charakter – in der Regel werden deshalb nur Buß- oder Verwarnungsgelder erhoben. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten für eine anwaltliche Verteidigung in Ordnungswidrigkeiten- beziehungsweise Bußgeldverfahren, auch bei vorsätzlich begangenen Taten, wie einem Rotlichtverstoß oder Geschwindigkeitsüberschreitungen. Auch Lärmbelästigung ist ein Beispiel für eine Ordnungswidrigkeit. Eingeschränkter Versicherungsschutz besteht bei Verwaltungsverfahren wegen des Vorwurfs eines Halte- oder Parkverstoßes.

Unser Partner ALTE LEIPZIGER Versicherung übernimmt weiter eingeschränkt nur Vergehen, bei denen ein Eintrag ins Verkehrszentralregister („Punkte in Flensburg“) droht.

Beispiel: Ein Handwerker erbringt seine Leistungen mangelhaft oder der gelieferte Fernseher entspricht nicht dem Modell im Kaufvertrag. Der Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht unterstützt Sie dabei, eine entstandene Auseinandersetzung zu klären.

Mit dem Schadenersatz-Rechtsschutz setzen Sie Ihre eigenen Schadenersatzansprüche gegen andere aktiv durch.

Beispiel: Sie werden Opfer eines Verkehrsunfalls, ohne daran Schuld zu tragen. Die Haftpflichtversicherung des Gegners weigert sich jedoch, Ihnen ein Schmerzensgeld zu zahlen oder einen entstandenen Sachschaden zu ersetzen. Hier tritt Ihr Schadenersatz-Rechtsschutz in Kraft.

Sie erhalten Versicherungsschutz für gerichtliche Streitigkeiten vor deutschen Sozialgerichten, die sich aus Angelegenheiten mit der Sozialversicherung (zum Beispiel Kranken- oder Rentenversicherung) ergeben – beispielsweise dann, wenn nach einem Unfall eine festgestellte Erwerbsunfähigkeit nicht anerkannt wird. 

Mit dem Steuer-Rechtsschutz erhalten Sie Hilfestellung, wenn Sie Ihr rechtliches Interesse in steuer- oder abgaberechtlichen Angelegenheiten vor einem deutschen Finanz- oder Verwaltungsgericht geltend machen müssen. Der Rechtsschutz bezieht sich dabei nur auf gerichtliche Auseinandersetzungen.

Der Versicherer übernimmt die Kosten für die Verteidigung beim Vorwurf eines verkehrsrechtlichen Vergehens. Stellt sich heraus, dass das Vergehen vorsätzlich begangen wurde, ist der Versicherungsnehmer verpflichtet, dem Versicherer bereits erhaltene Leistungen zu erstatten. Bei sonstigen strafbaren Vergehen besteht Versicherungsschutz nur beim Vorwurf fahrlässigen Verhaltens. Auch hier sind erbrachte Leistungen an den Versicherer zu erstatten, wenn im Laufe des Verfahrens vorsätzliches Verhalten festgestellt wurde.

Beispiel: Auf einer Grill-Party möchten Sie ein schwaches Feuer mit Hilfe von Benzin in Gang bringen. Es kommt zu einer Verpuffung, durch die ein anderer Gast verletzt wird. Ihnen wird als Verursacher fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen.

Rechtsschutz besteht für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen in nichtverkehrsrechtlichen Angelegenheiten, zum Beispiel wenn Sie gegen die Nicht-Versetzung Ihres Kindes vorgehen möchten oder Ihnen oder einem Ihrer mitversicherten Kinder die Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) verweigert wird.
 Für Streitigkeiten um die Vergabe von Studienplätzen besteht über unsere Partner kein Versicherungsschutz.

Der Verwaltungs-Rechtsschutz deckt die Kosten ab, die bei Streitigkeiten in Verkehrsangelegenheiten mit einer Verwaltungsbehörde entstehen – zentraler Gegenstand ist dabei häufig die Fahrerlaubnis. Der Rechtsschutz greift beispielsweise bei einem Führerscheinentzug, wenn Entscheidungen der Behörde für den Versicherten nicht hinnehmbar sind und nur auf juristischem Weg geklärt werden können. Es werden ausschließlich die Kosten des Verwaltungsverfahrens getragen.

Beim Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz handelt es sich um einen eigenen Baustein zur Rechtsschutzversicherung, der sich aus verschiedenen Leistungsarten zusammensetzt. Diese beziehen sich unter anderem auf Streitigkeiten aus Miet- und Pachtverhältnissen, wenn Sie als Mieter gegen eine unberechtigte Mieterhöhung oder Kündigung vorgehen möchten.

Tipp: Als Vermieter oder Verpächter von Wohnungen, Häusern oder Grundstücken empfehlen wir Ihnen die Erweiterung Ihrer Rechtsschutzversicherung um den Vermieter-Rechtsschutz.


Selbstbeteiligung

Durch die verschiedenen Modelle zur Selbstbeteiligung bleibt der Beitrag für Sie überschaubar. Für den Rundum-Rechtsschutz bieten wir eine sinkende Selbstbeteiligung an, die sich bei schadenfreiem Vertragsverlauf bis auf null Euro abbaut.

Mediation — eine zusätzliche Leistungen der Rechtsschutzversicherer

Viele Rechtsschutzversicherer bieten inzwischen Leistungen zu Mediationsverfahren an. Ein solches Verfahren spart Kosten, wenn dadurch eine gerichtliche Auseinandersetzung abgewendet werden kann. Außerdem empfiehlt sich eine Mediation zwischen zwei Parteien besonders bei Streitigkeiten unter Bekannten oder Nachbarn. Häufig profitieren beide Seiten von einvernehmlichen Einigungen.

Leistungen im erweiterten Straf-Rechtsschutz

Prinzipiell besteht in der Rechtsschutzversicherung kein Schutz beim Vorwurf einer vorsätzlich begangenen Straftat. Durch die Zusatzbausteine Erweiterter Straf-Rechtsschutz (HDI Versicherung / ROLAND Rechtsschutz) beziehungsweise Spezial-Straf-Rechtsschutz (ALTE LEIPZIGER Versicherung) können diese Fälle jedoch auch eingebunden werden. Der Versicherungsschutz bleibt nur bestehen, wenn der Beschuldigte im Laufe des Verfahrens vom Vorwurf des Vorsatzes freigesprochen wird. Andernfalls sind erbrachte Leistungen des Rechtsschutzversicherers zurückzuzahlen.

Keinen Versicherungsschutz bietet die Rechtsschutzversicherung bei Verbrechen, beispielsweise Mord und Totschlag.

Weitere Leistungen unserer Rechtsschutzversicherungen

Durch besondere Zusatzleistungen versuchen sich Versicherer von den Wettbewerbern abzuheben. Einige Leistungen, wie beispielsweise eine telefonische Rechtsberatung, gehören inzwischen jedoch zum Standard. Achten Sie aber z. B. darauf, ob die telefonische Rechtsberatung dabei auch über die versicherten Leistungsbereiche hinausgeht.

Weitere Zusatzpakete Ihrer Versicherung können Online-Dienste sein – zum Beispiel Online-Rechtsberatung oder -Vertragsprüfung. Einzelne Versicherer bieten auch Bonitätsprüfungen an. Für alle Zusatzpakete gilt: Diese Leistungen können für Sie interessant sein, müssen es aber nicht. Entscheiden Sie am besten anhand Ihrer eigenen Erfahrungen, ob Sie Ihren Versicherungsschutz durch kostenpflichtige Serviceleistungen erweitern möchten. Wir beraten Sie gerne.

Zusammensetzung der Kosten eines Rechtsstreits

Neben den Gerichtskosten selbst entstehen außerdem Rechtsanwaltsgebühren. Der Streitwert eines Verfahrens ist dabei maßgebend für die Höhe der Kosten – und diese steigen mit jeder angerufenen Instanz. Außerdem können, je nach Streitfall, Kosten für Sachverständige, Zeugen und Auslagen (zum Beispiel Porto- und Reisekosten) entstehen. Beachten Sie, dass Gerichte, Rechtsanwälte und Sachverständige grundsätzlich Vorschüsse verlangen.

Kostenbeispiele zu Rechtsstreitigkeiten

Erhalten Sie anhand dieser Beispiele einen kleinen Überblick über das Kostenrisiko eines Rechtsstreits.

Streit mit dem Vermieter
Sie entdecken in Ihrer Mietwohnung Schimmelflecken hinter dem Kleiderschrank. Trotz Aufforderung ist Ihr Vermieter nicht bereit, den Schaden zu beheben. Sie mindern daraufhin die Miete. Im Gegenzug kündigt Ihnen der Vermieter das Mietverhältnis. Bei einem angenommenen Streitwert in Höhe einer Jahreskaltmiete von 9.600 Euro können daraus leicht Anwalts-, Sachverständigen- und Gerichtskosten von über 4.500 Euro entstehen.

Kündigung in der Probezeit
Während der Probezeit wird eine Kündigung wegen Firmenübernahme ausgesprochen. Der Rechtsanwalt erhebt eine Kündigungsschutzklage und gewinnt den Prozess. Der Streitwert des Verfahrens beläuft sich auf 5.000 Euro (Bruttomonatsgehalt).

Die Rechtsanwaltskosten – in diesem Fall circa 2.500 Euro – trägt im Arbeitsrecht bis Abschluss der ersten Instanz jede Partei selbst – unabhängig vom Ausgang des Verfahrens. Die Gerichtskosten trägt die Gegenseite.

Prozesskostenrechner

Ihnen steht ein Rechtsstreit ins Haus oder Sie möchten sich ungefähr über die Kosten zu einem bestimmten Fall informieren? Mit dem Prozesskostenrechner des Deutschen Anwaltvereins können Sie sich einen ersten Überblick verschaffen.

Zum Prozesskostenrechner

Sie suchen einen Anwalt?

Ihre Rechtsschutzversicherung empfiehlt Ihnen gerne einen Fachanwalt in Ihrer Nähe. Prinzipiell haben Sie jedoch das Recht der freien Anwaltswahl. Gerne stellen wir Ihnen hier den Link zur Anwaltssuche des Deutschen Anwaltvereins zur Verfügung.

Zur Anwaltssuche

Häufige Fragen zur Rechtsschutzversicherung

Was möchten Sie gerne wissen?

Wenn Sie eine rechtliche Auseinandersetzung vermuten oder diese bereits bekannt ist, empfehlen wir Ihnen, vor dem ersten Besuch beim Anwalt den Kontakt zu Ihrem Rechtsschutzversicherer zu suchen. Dort schildern Sie Ihr Anliegen und lassen es von den Juristen der Schadenabteilung bewerten. Bei einem versicherten Rechtsschutzfall erhalten Sie eine Deckungszusage für das erste Beratungsgespräch beim Anwalt. Dort kann der Fall besprochen und weitere Maßnahmen abgestimmt werden.

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, direkt einen Anwalt aufzusuchen. Die Deckungsanfrage beim Rechtsschutzversicherer wird Ihr Anwalt gerne für Sie stellen. Beachten Sie jedoch, dass dabei immer das Risiko besteht, dass Sie Fragen zu einer möglicherweise nicht versicherten oder nicht versicherbaren Angelegenheit haben. Auf diese Weise entstehen Ihnen gegebenenfalls die Kosten für die Erstberatung. Durch eine vorgeschaltete Rücksprache mit Ihrem Versicherer vermeiden Sie eine solche Situation.

Eine Wartezeit von drei Monaten besteht in den Bereichen Arbeits- sowie Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz. In einigen Nebenbereichen gibt es ebenfalls Wartezeiten, die – abhängig vom gewählten Versicherer – unterschiedlich ausfallen können. Unsere Berater informieren Sie gerne zu den Details.

Wechseln Sie Ihren Vertrag nahtlos von einem Vorversicherer zu einem unserer Partner und waren die über uns versicherten Leistungsbereiche schon beim Vorversicherer enthalten, entstehen Ihnen keine neuen Wartezeiten* (Nachweis erforderlich).

*Für unseren Partner ALTE LEIPZIGER Versicherung gilt diese Regelung nur, wenn der Vertrag nicht vom Vorversicherer gekündigt wurde.

Durch die Rechtsschutzversicherung sind Sie weltweit in Rechtsfragen versichert.

Ihre Kinder sind über Ihren Vertrag ohne Altersgrenze mitversichert, längstens jedoch bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie erstmals einer auf Dauer ausgelegten Tätigkeit nachgehen, für die sie ein leistungsbezogenes Entgelt erhalten. Häusliche Gemeinschaft mit Ihren Kindern ist für den Versicherungsschutz über Ihren Vertrag nicht erforderlich.

Versicherungsschutz besteht auch für Ehepartner, eingetragene Lebenspartner oder im Versicherungsschein genannte sonstige Partner, wenn Sie einen Familientarif abgeschlossen haben.

Ja. Mit unseren Angeboten können Sie verschiedene Vermieter-Risiken absichern. Bitte informieren Sie sich über das für Sie beste Angebot bei einem unserer Berater.

Ja, über den Baustein Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz besteht Versicherungsschutz für alle selbstgenutzten Wohneinheiten. Dazu zählen beispielsweise auch Wochenendgrundstücke oder Schrebergärten.

Sie können gerne den Anwalt Ihres Vertrauens zu Rate ziehen. Kennen Sie keinen Anwalt für das betroffene Rechtsgebiet oder wünschen Sie eine Anwaltsempfehlung, hilft Ihnen Ihr Rechtsschutzversicherer dabei, einen qualifizierten Rechtsanwalt in Ihrer Umgebung zu finden. Alternativ stellen wir Ihnen auf unserer Seite auch die frei zugängliche Anwaltssuche des Deutschen Anwaltvereins zur Verfügung.

Das hängt von der Art der gewählten Selbstbeteiligung ab. Haben Sie sich für einen Tarif entschieden, bei dem die Selbstbeteiligung durch schadenfreie Jahre sinkt, ist diese möglicherweise bereits auf null Euro reduziert. Bitte entnehmen Sie die Höhe der Selbstbeteiligung Ihrer letzten Beitragsrechnung (Alte Leipziger) oder Mitteilung zur Selbstbeteiligung (HDI/Roland).

Prinzipiell gilt: Je höher die Selbstbeteiligung, desto geringer der Beitrag. Wenn Sie den Rechtsschutz nur für echte Auseinandersetzungen benötigen und im Streitfall bereit sind, einen gewissen Betrag selbst zu tragen, können Sie Ihre Selbstbeteiligung höher ansetzen. Unsere Empfehlung: Wählen Sie eine Selbstbeteiligung zwischen 200 Euro und 300 Euro je Schadenfall.

Unsere Partner bieten außerdem Tarife mit einer Selbstbeteiligung an, die sich durch schadenfreie Versicherungsjahre bis auf null Euro abbaut. Diese Variante bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist optimal für einen günstigen privaten Rundum-Rechtsschutz – im besten Fall sogar ohne Selbstbeteiligung. Details entnehmen Sie bitte der Produktinformation des jeweiligen Versicherers oder fragen einfach unsere Berater.

Prinzipiell sind Straftaten, die nur vorsätzlich begangen werden können (zum Beispiel Mord oder Totschlag), vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Unsere Partner bieten Ihnen jedoch beim Vorsatz-Vorwurf einer Straftat, die auch nicht vorsätzlich begangen werden kann (darunter Vorwurf von Betrug oder Steuerhinterziehung), gegen einen Zusatzbeitrag einen erweiterten Straf-Rechtsschutz an. In diesen Fällen übernimmt der Versicherer die entstandenen Kosten, fordert diese aber von Ihnen zurück, wenn Sie im Laufe des Verfahrens nicht vom Vorsatz-Vorwurf freigesprochen werden.

Eine Rechtsschutzversicherung gilt in der Regel nur für zukünftige, unvermutete Verfahren beziehungsweise Streitigkeiten. Ist ein konkreter Fall bereits bekannt, kann eine eigens dafür kurzfristig abgeschlossene Rechtsschutzversicherung nicht aufkommen. Ein Beispiel: Ein Haus kann man auch nicht gegen Feuer versichern, wenn es schon brennt.

Für Streitigkeiten im Zusammenhang mit Mietverhältnissen benötigen Sie entweder den Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz (Mieter) oder den Vermieter-Rechtsschutz. Der Vermieter-Rechtsschutz ist für jede einzelne vermietete Einheit separat abzuschließen. Je nach Größe und Bruttojahresmietwert (BJMW) des vermieteten Objekts bieten wir für Vermieter einen festen oder vom BJMW abhängigen Tarif an. Den für Sie besten Versicherungsschutz empfehlen Ihnen gerne unsere Berater.

Die Beiträge für eine Rechtsschutzversicherung können Sie nur teilweise steuerlich geltend machen. Ein Steuerabzug ist nur dann möglich, wenn Ihre Versicherung auch arbeitsrechtliche Streitigkeiten absichert. Ist der Arbeits-Rechtsschutz nur ein Bestandteil einer umfassenderen Police, können Sie die Kosten anteilig absetzen.

Den genauen Anteil entnehmen Sie bitte Ihren Unterlagen oder der Beitragsrechnung. Falls Sie diesen nicht in Ihren Unterlagen oder der Rechnung finden, fragen Sie bitte bei uns oder Ihrem Versicherer nach.

Haben Sie Fragen? 

Unsere Berater stehen Ihnen
gerne telefonisch zur Verfügung.

0711 17 44808

Mo. bis Fr. 8 - 18 Uhr

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder
nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

Online-Rechner

Berechnen Sie Ihren persönlichen Beitrag und beantragen Sie auf Wunsch den Versicherungsschutz bequem online.

Alte-Leipziger-Beitrag berechnen

ROLAND-Beitrag berechnen